glomex Logo
Auto & Motor

Hispano Suiza Carmen Sagrera Design Preview

Hispano Suiza Carmen Sagrera Design Preview

Related Videos

2024 Nissan Qashqai - Aufgewertetes Interieur

Die mit viel Detailreichtum umgesetzte Aufwertung des Nissan Qashqai setzt sich auch im Innenraum fort. In den höheren Ausstattungslinien N-Design und Tekna+ sorgen neue Alcantara®-Applikationen an Armaturenbrett und Mittelkonsole sowie an den Türeinlagen, den Türarmlehnen und sogar an den Kniepolstern für ein geschmackvolles Ambiente an Bord. Neue gemusterte Materialien um den Schalthebel sowie den Dekoreinsatz zwischen oberem Armaturenbrett und Handschuhfach unterstreichen die Liebe zum Detail und damit die japanische Handwerkskunst. Neue Sitzbezüge vermitteln ein hochwertiges Gefühl. Besonders auffällig ist das schwarze, teilweise gesteppte Premium-Leder in der Top-Ausstattung Tekna+ des Nissan Qashqai. Zudem gibt es ein gestepptes Kunstleder in der zweithöchsten Ausstattungsvariante Tekna, das durch Einsätze im warmen dunkelbraunen Farbton „burnt umber“ an der Sitzfläche und den Rückenlehnen akzentuiert wird. Ab der Variante N-Connecta steigert die Ambientebeleuchtung den Komfort an Bord. Je nach Stimmung lässt sich die Innenraumbeleuchtung in verschiedensten Farbtönen über den zentralen Infotainment-Bildschirm personalisieren – in den höchsten Tekna+ und Tekna Ausstattungslinien auch für den Fondbereich. Ganz neu für den Nissan Qashqai ist die Ausstattungsvariante N-Design. Neben 20-Zoll-Leichtmetallrädern sind hier der untere Teil der Karosserie unterhalb der Türen sowie die Radkästen in Wagenfarbe gehalten. Die Sitze verfügen über gestepptes, schwarzes Leder und Alcantara®-Einsätze; unterhalb der Kopfstützen ziert ein Nissan Qashqai Schriftzug die Rückenlehnen.

Audi Q6 e-tron – Design – Animation

Der Audi Q6 e-tron verkörpert die für Audi typische SUV-Formgebung mit konsequent weiterentwickelter e-tron-spezifischer Designsprache. Die neue Designphilosophie im Interieur sowie wegweisende Technologien, die im neuen Modell ihre Premiere feiern, öffnen das nächste Kapitel der Elektromobilität bei den Vier Ringen und machen Vorsprung durch Technik jeden Tag erlebbar.

Der Mercedes-AMG E 53 HYBRID 4MATIC+ - Verstärkter Karosserie-Rohbau mit zahlreichen Versteifungsmaßnahmen

Um dem hohen Dynamikpotenzial des Antriebsstrangs Rechnung zu tragen, ist der Karosserie-Rohbau mit zahlreichen Versteifungsmaßnahmen überarbeitet. Eine Domstrebe zwischen den Federbeinaufnahmen vorn versteift den Vorderbau und ermöglicht eine gesteigerte Querdynamik. Das Schubfeld unter dem Motor erhöht die Lenkpräzision durch geringere Torsion des Vorderwagens. Es ist durch zusätzliche Streben mit den Längsträgern verbunden. An der Hinterachse sorgen weitere Streben von den Längsträgern zum Heck für höhere Stabilität und Fahrpräzision.

Honda stellt auf der Milan Design Week seine Vision für ein nachhaltigeres Produktdesign vor

Mit der Europapremiere der neuesten elektrifizierten urbanen Fahrzeugkonzepte – dem SUSTAINA-C Concept und dem Pocket Concept – zeigt Honda auf der Milan Design Week 2024 seinen Ansatz für ein nachhaltigeres Produktdesign. Das Konzeptfahrzeug und das Konzeptmotorrad werden zusammen mit dem Roller SH125i Vetro präsentiert und demonstrieren, wie durch den Einsatz innovativer Materialien eine einzigartige Ästhetik geschaffen wird und zugleich die CO2-Emissionen im Herstellungsprozess reduziert werden können. Dies ist einer der Schritte, die zum Ziel von Honda beitragen, bis 2050 CO2-Neutralität über alle Produkte und geschäftlichen Aktivitäten hinweg zu erreichen. Der SUSTAINA-C Concept wurde erstmals auf der Japan Mobility Show 2023 präsentiert. Honda erforscht mit dem Modell, wie die Gesellschaft die Einschränkungen überwinden kann, die sich aus der Begrenztheit von Ressourcen ergeben. Das Modell wird gemeinsam mit dem Pocket Concept präsentiert, einem kompakten Motorrad, das im Kofferraum verstaut werden kann und Mobilität für die letzte Meile bietet. Die Verkleidung des SUSTAINA-C Concept besteht aus recyceltem Acrylharz, das aus gebrauchten Rücklichtern gewonnen wird, und muss nicht lackiert werden. Dadurch ergibt sich ein einzigartiges, unlackiertes Finish, das mit traditionellen Materialien nicht möglich wäre. Die bei der Herstellung erzeugten Emissionen können durch diesen Materialansatz um bis zu 45 Prozent reduziert werden – teilweise durch die Verwendung recycelter Materialien, aber auch, indem die Verkleidung nicht lackiert wird, was bis zu 80 Prozent der CO2-Emissionen eines Automobilwerks ausmachen kann. Das in Mailand ausgestellte Modell weist einen schwarz-weißen Marmoreffekt auf, der beim Gießen durch das Mischen von Farben mit unterschiedlichen Schmelzpunkten erzielt wird. Die Marmorierung entsteht, wenn sich das Material in der Gussform absetzt. Neben ihrem auffälligen Erscheinungsbild ist die Fahrzeugverkleidung nicht nur rissbeständig und lässt sich nach leichteren Kollisionen wieder in ihre ursprüngliche Form bringen, sondern ist auch überaus beständig gegenüber Witterungsbedingungen und Sonneneinstrahlung.

Volvo Black Edition - Kompakte Premium-SUV-Modelle komplett in schwarz

Mehr sportliche Eleganz geht nicht: Die beiden Elektroautos Volvo EC40 und Volvo EX40 und der konventionell angetriebene Volvo XC40 sind zum Modelljahr 2025 erstmals in der Black Edition erhältlich. Die exklusiven Sondermodelle, deren Produktion im April 2024 anläuft, verbinden ein schwarzes Exterieur mit einem dunkel akzentuierten Interieur und einer hochwertigen Ausstattung. Der Name ist bei der bereits von größeren Volvo Modellreihen bekannten Black Edition Programm: Die Fahrzeuge sind gänzlich in Schwarz gehalten. In Ergänzung zur Lackierung in Onyx Black präsentieren sich beispielsweise auch die Außenspiegel, das Kontrastdach und die Fensterumrandungen in elegantem Hochglanzschwarz. Die Front ziert ein schwarzer Black Edition Sport-Kühlergrill (Volvo XC40) bzw. eine geschlossene schwarze Kühlergrillblende (Volvo EX40 und Volvo EC40), in deren Mitte sich ein ebenfalls schwarzes Volvo Logo befindet. Die schwarzen Applikationen am Heck wie Volvo Schriftzug, Modell- und Motorenemblem vervollständigen den Gesamteindruck. Darüber hinaus fahren die kompakten Premium-SUV auf 20-Zoll-Leichtmetallfelgen im Fünf-Doppelspeichen-Design in Diamantschnitt/Hochglanzschwarz vor. Im Interieur setzt sich die dunkle Farbgebung fort: Der anthrazitfarbene Dachhimmel passt perfekt zu den komfortablen Sitzen, die je nach Modell und Ausstattung über eine elektrische Sitzeinstellung, eine Memory-Funktion und eine (feste) Lendenwirbelstütze verfügen. Aluminium-Einstiegsleisten bilden einen harmonischen Kontrast.

Der neue Audi e-tron GT Highlights

Die neuen Varianten der e-tron GT-Baureihe verbinden progressives Design mit innovativer Technologie und heben sich optisch klar voneinander ab. So steht der neue Audi S e-tron GT für elegante Sportlichkeit. Die Gestaltung seiner Front ist gleichermaßen homogen wie expressiv. Eine schwarze Maske umgibt den komplett geschlossenen und invertierten Single‑Frame, der die spezifische Designsprache der e-tron Modelle aufgreift. Eingeprägte Strukturen geben dem Grill eine präzise dreidimensionale Beschaffenheit. Durch ein rahmendes Lackband in Wagenfarbe oberhalb des Singleframe bekommt der Gran Turismo eine noch sportlichere Anmutung und wirkt dadurch optisch tiefer. Die Air Curtains, die für eine verbesserte Umströmung des Vorderrades in der Bugschürze sorgen, sind stärker herausmodelliert. Das Heck wird von einem elegant gestalteten aerodynamischen Diffusor mit vertikalen Finnen dominiert. Eine Spange oberhalb des Heckdiffusors in Wagenfarbe verleiht visuell noch mehr Struktur und wirkt als verbindendes Element von Diffusor und Stoßfänger.

Der neue Škoda Superb - Drei Benzinmotoren und zwei Diesel, DSG immer serienmäßig

Für die Superb-Limousine stehen – neben dem PHEV-Antriebssystem, das zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein wird – drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Wahl. Sie alle sind serienmäßig mit einem 7-Gang-Direktschaltgetriebe kombiniert. Der 1,5 TSI-Benziner ist der erste der Superb-Familie mit Mild-Hybridtechnologie. Das geschlossene System besteht aus einem riemengetriebenen 48-Volt-Startergenerator und einer auf 48 Volt ausgelegten Lithium-Ionen-Batterie unter dem Beifahrersitz. Die in Verzögerungsphasen zurückgewonnene Energie unterstützt den Benziner bedarfsgerecht mit elektrischem Drehmoment und erlaubt es, mit deaktiviertem Kolbentriebwerk zu rollen. Im Teillastbereich kann das Aktive Zylindermanagement ACT+ zwei der vier Brennräume zur weiteren Verbrauchssenkung phasenweise abschalten. Ebenso wie bei dem mit 195 kW (265 PS) leistungsstärksten Benziner kommt für die Diesel-Spitzenmotorisierung mit 142 kW (193 PS) serienmäßig ein Allradantrieb zum Einsatz. Er teilt das Motormoment vollvariabel zwischen beiden Achsen und auch zwischen den Rädern auf. Dabei können bis zu 100 Prozent der Leistung an die Hinterachse und bis zu 85 Prozent an ein einzelnes Rad gelangen. Der Kraftstofftank dieser drei Benziner- und zwei Dieselvarianten fasst jeweils 66 Liter.

Inhalt melden

Du bist im Begriff, eine Beschwerde auf der Grundlage des EU Digital Services Act einzureichen. Bitte erkläre hier, auf welchen Inhalt sich deine Meldung bezieht und warum der Inhalt deines Erachtens rechtswidrig ist. Bitte gib zudem nachfolgend deinen Namen an, es sei denn die Meldung betrifft eine Straftat nach Artikeln 3 bis 7 der Richtlinie 2011/93/EU (Missbrauch von Kindern, Kinderpornografie).