glomex Logo
Gesundheit & Fitness

Niedersachsen bringt neues Rettungsdienstgesetz auf den Weg

Die Niedersächsische Landtag hat am Mittwoch eine Erneuerung des Rettungsdienstgesetzes auf den Weg gebracht. Damit ist der Weg frei für eine landesweite Einführung der Telenotfallmedizin. In Zukunft soll es auch möglich sein, dass Notärzt:innen virtuell in Rettungseinsätze eingebunden werden können, um nicht ärztliches Rettungspersonal bei der Behandlung von Patient:innen zu unterstützen oder mit den Patient:innen direkt zu sprechen. Die Telenotfallmedizin soll eine Ergänzung der bisherigen Rettungsinfrastruktur in Niedersachsen sein. Getestet wurde sie erstmals 2021 in Goslar.

Related Videos

Wirkt die Pille nach Erbrechen oder Durchfall?

Plötzlich stellt sich ein flaues Gefühl ein - und kurz danach hängt man über der Toilettenschüssel. Wirkt die Pille, die man vor einigen Stunden genommen hat, jetzt noch?

Zweiklassenmedizin: Wird Versorgung zur Geldfrage?

Der Patientenanwalt Gerhard Jelinek spricht mit PULS 24 Anchorwoman Sabine Loho über das Gesundheitssystem Österreichs und geht der Frage nach, ob es eine Zweiklassenmedizin gibt. Zwischen den Jahren 2017 bis 2023 hat sich der Anteil der Wahlärzte teils deutlich erhöht. Besonders bei Hautärzten ist der Zuwachs auffällig: Der Wahlarzt-Anteil ist dort von 58 auf 71 Prozent gestiegen.

Belastung für pflegende Angehörige steigt erheblich

In Deutschland werden die etwa fünf Millionen Pflegebedürftige hauptsächlich von Angehörigen versorgt. Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass die zeitliche und finanzielle Belastung der Pflegenden seit 2019 gestiegen ist. Die wöchentliche Pflegezeit stieg von 43 auf 49 Stunden, während der finanzielle Eigenanteil von 200 auf 290 Euro monatlich kletterte. Die Pflege beeinträchtigt auch die Berufstätigkeit: Nur 46 Prozent der Hauptpflegepersonen arbeiten in Vollzeit, 37 Prozent in Teilzeit und 18 Prozent sind nicht erwerbstätig. Laut der Studie bleibt die Pflege auch überwiegend Frauensache. Obwohl es Möglichkeiten zur Freistellung von der Arbeit gibt, werden diese selten genutzt. Die Umfrage legt nahe, dass der hohe zeitliche Aufwand von durchschnittlich 49 Wochenstunden direkte Auswirkungen auch auf die Erwerbsarbeit hat und eine Work-Life-Care-Balance für viele schwer zu erreichen ist, Antje Schwinger, Leiterin des Forschungsbereichs Pflege

Briten trinken lieber Tee als Alkohol

Einer neuen Umfrage zufolge entscheiden sich 70 Prozent der Menschen in Großbritannien dafür, das warme Getränk anstelle eines Bieres zu trinken, bei den 30- bis 44-Jährigen sind es sogar 81 Prozent.

Transplantationspatienten berichten über Veränderungen in Stimmung und Gewohnheiten

Eine neue Studie hat ergeben, dass Empfänger von Organtransplantaten nach der Operation häufig Persönlichkeitsveränderungen erfahren. Laut einer Studie der University of Colorado School of Medicine berichteten bis zu 89 % der Teilnehmer über derartige Veränderungen. Diese Veränderungen reichen von Stimmungs- und Temperamentsschwankungen bis hin zu veränderten Essensvorlieben und körperlicher Aktivität. Die Forscher schlagen die Hypothese des "zellulären Gedächtnisses" vor, die besagt, dass die Organe die Erinnerungen und Eigenschaften des Spenders in sich tragen, die auf den Empfänger übertragen werden. Sie scheinen unabhängig von der Art des empfangenen Organs auf den Empfänger übertragen zu werden. Beispiele sind lebhafte Träume und neue Interessen oder Gewohnheiten, die mit dem Leben des Spenders übereinstimmen. So weigerte sich ein Junge, dem das Herz eines toten Kleinkindes eingesetzt wurde, plötzlich, mit den Spielsachen zu spielen, die sein Spender zum Zeitpunkt seines Todes zu erreichen versucht hatte. Die Studie unterstreicht die Notwendigkeit von Gesprächen vor der Operation, um Ängste vor Persönlichkeitsveränderungen auszuräumen.

Kopf verdreht: Wie Liebe sich auf unser Gehirn auswirkt

Kopf verdreht? Verrückt vor Liebe? Gefühle zu Kopf gestiegen? Unsere Sprache deutet es bereits an: Liebe betrifft nicht nur das Herz, sondern findet auch im Kopf statt - auf vielerlei Art und Weise.

Vergesslich? So trainierst du dein Gehirn!

Wer kennt es nicht, man geht in die Küche und hat vergessen, was man dort eigentlich wollte, oder bekannte Namen fallen einem nicht ein. Doch kein Grund zur Panik. Unser Gehirn vergisst schon mal Dinge, doch das ist ganz normal. Ganz leicht kann man sogar das Gedächtnis stärken.

Cannabis-Gesetz: Was ist erlaubt und was verboten?

Seit dem 1. April 2024 gilt das Cannabis-Gesetz. Doch was nun legal ist und was verboten, ist noch nicht immer klar. Wie viele Cannabis-Pflanzen darf man privat anbauen? Und welche speziellen Regularien gelten für Minderjährige und junge Erwachsene? Das Video klärt all diese Fragen und mehr.

Gewusst? Diese Lebensmittel können Heuschnupfen-Symptome verschlimmern

Bestimmte Lebensmittel können die Symptome von Heuschnupfen deutlich verstärken und das Leiden im Frühjahr unerträglich machen.

Neues Gel konserviert Brustkrebs-Gewebe für verbesserte Drogentests

Forschern ist ein Durchbruch in der Brustkrebsbehandlung gelungen, indem sie Brustkrebsgewebe außerhalb des Körpers mindestens eine Woche lang lebensfähig gehalten haben. Dieses medizinische Wunderwerk wurde durch eine spezielle Gel-Lösung namens VitroGel ermöglicht. Das konservierte Brustgewebe behielt seine Struktur, seine Zelltypen und seine Fähigkeit, auf eine Reihe von Medikamenten zu reagieren, wie ein normales Brustgewebe. Die von Prevent Breast Cancer finanzierte Studie ermöglicht es Wissenschaftlern, konserviertes Gewebe sehr detailliert zu untersuchen. Diese Methode, für die sich Experten wie Lester Barr und Hannah Harrison eingesetzt haben, verspricht eine bessere Treffsicherheit bei der Behandlung. "Die Sterblichkeitsrate bei Brustkrebs ist im Vereinigten Königreich dank verbesserter Vorsorgeuntersuchungen und Behandlungsmöglichkeiten rückläufig, aber die Inzidenzen steigen weiter an, und Brustkrebs ist die am häufigsten diagnostizierte Krebsart im Vereinigten Königreich", erklärte Lester Barr, Gründer von Prevent Breast Cancer. Die im Journal of Mammary Gland Biology and Neoplasia veröffentlichte Forschungsarbeit zielt darauf ab, die Arzneimittelentwicklung ohne Tierversuche zu verbessern. Sie könnte Frauen zugute kommen, die aufgrund ihrer Genetik oder Familiengeschichte ein hohes Risiko haben, indem sie personalisierte Behandlungsoptionen ermöglicht. "Nicht alle Medikamente wirken bei allen Frauen. Dieser neue Ansatz bedeutet, dass wir beginnen können, zu bestimmen, welche Medikamente bei welchen Frauen wirken, indem wir ihre Auswirkungen auf lebendes Gewebe messen", sagte Hannah Harrison, Forscherin an der Universität Manchester.

Game Changer GLP-1? Revolutionieren neuen Medikamente gegen Fettleibigkeit die Medizin?

Die Keynote von Siegfried Meryn, Facharzt für Innere Medizin und Vorstandsvorsitzender der CAPE 10 Stiftung, beim 4GAMECHANGERS Festival 2024.

Warum krummes Sitzen das Gedächtnis und nicht die Wirbelsäule beeinträchtigt

Das Sitzen auf einem Stuhl wird oft als schädlich für die Wirbelsäule angesehen und in der Regel als ein Faktor für Rückenschmerzen angeführt. 20 Jahre klinische Forschung und Studien haben jedoch gezeigt, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Sitzen auf einem Stuhl und Wirbelsäulen-, Rücken- oder Nackenschmerzen gibt. Die Wirbelsäule ist so konzipiert, dass sie verschiedene Bewegungen zulässt und es uns ermöglicht, beim Sitzen bequem in verschiedenen Positionen zu sitzen. Wenn Sie Schmerzen oder Beschwerden in Ihrem Rücken und Nacken haben, hängt das wahrscheinlich mit Stress oder Ihrer Tätigkeit zusammen. Um Ihre Produktivität zu steigern und Ihr Wohlbefinden zu verbessern, sollten Sie mehrmals am Tag aufstehen und sich ein wenig bewegen. Trotz dieser neuen Erkenntnisse kann das Sitzen mit einem schlechteren Gedächtnis, der Unfähigkeit, Informationen zu behalten, und einer schlechteren Stimmung in Verbindung gebracht werden. Wer eine aufrechte oder positive Körperhaltung einnimmt, kann sich Informationen besser merken und ist auch besser gelaunt.

Schlaganfall erkennen mit dem FAST-Test

Bei einem Schlaganfall können schwerwiegende Zellschäden im Gehirn entstehen. Schnelles Handeln ist gefragt. Der FAST-Test hilft, um möglichst schnell zu erkennen, ob eine Person von einem Schlaganfall betroffen ist.

Ein Bargeldanreiz kann der Schlüssel für Männer sein, Gewicht zu verlieren

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Männer, die um einen Geldpreis konkurrierten, erfolgreicher abnahmen als Männer, die nicht teilnahmen. Forscher der Universität von Stirling in Schottland untersuchten, ob Geldpreise für Gewichtsabnahmeziele ein wirksamer Motivator sind. An der Studie nahmen 585 Männer teil, von denen ein Drittel die Aufgabe "Game of Stones" erhielt. Ein Stein ist ein britisches Gewichtsmaß (entspricht 14 Pfund), und 500 Dollar waren der Preis, wenn die Männer bestimmte Gewichtsabnahmeziele erreichten. Das Spiel beinhaltete Gewichtsabnahmeziele und eine entsprechende Belohnung: 5 % Gewichtsabnahme in 3 Monaten, 10 % in 6 Monaten und Beibehaltung dieser 10 % in 12 Monaten. Die Ergebnisse zeigten, dass die Männer, die das Spiel spielten, über einen Zeitraum von 12 Monaten durchschnittlich 5 % ihres Körpergewichts verloren, verglichen mit 3 % in der Gruppe, die das Spiel nicht spielte. "Wir glauben, dass sich die Investition in eine solche Dienstleistung langfristig auszahlen könnte, wenn die von uns in der Studie beobachtete Wirkung anhält", so Frank Kee, Mitautor der Studie.

67 Minuten im Freien verbessern die psychische Gesundheit dramatisch

Eine neue Studie hat ergeben, dass die Menschen im Durchschnitt täglich 67 Minuten im Freien verbringen müssen, um sich geistig erfrischt zu fühlen. Talker Research befragte 2000 Erwachsene in den USA und fand heraus, dass 57 % der Erwachsenen mehr Zeit im Freien verbringen möchten. 68 % derjenigen, die Zeit im Freien verbrachten, gaben an, dass sie sich dabei entspannt fühlten, und 64 % sagten, dass sie dabei einen klaren Kopf bekamen. Diejenigen, die mehr Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, berichteten über Gefühle von Depression (38 %), Angst (33 %) und Einsamkeit (32 %). 6 von 10 gaben an, dass zu viel Zeit in geschlossenen Räumen sie rasend macht. Urlaub im Freien führte zu weniger Stress (36 %) und zu einer geistigen Aufladung (33 %).

Zeit im Freien verringert das Myopierisiko bei Kindern

Wenn sich Kinder mindestens zwei Stunden täglich im Freien aufhalten, verringert sich das Risiko, an Kurzsichtigkeit zu erkranken, erheblich. Kurzsichtigkeit entsteht, wenn sich der Augapfel dehnt und zu lang wird, so dass weit entfernte Objekte verschwommen erscheinen. In den USA sind heute 42 % der Menschen kurzsichtig - in den 1970er Jahren waren es noch 25 %. Studien in Australien und Taiwan haben gezeigt, dass mehr Zeit im Freien mit einer geringeren Kurzsichtigkeit korreliert. Dies gilt selbst dann, wenn die Zeit am Bildschirm und die Aktivitäten im Nahbereich zunehmen. Die Forschung legt nahe, dass Kinder mindestens zwei Stunden pro Tag im Freien verbringen sollten, um ihre Sehkraft zu schützen - und zwar jeden Tag. Um die Sehkraft von Kindern zu schützen, wird empfohlen, sie zu Aktivitäten im Freien zu ermuntern, unabhängig vom Wetter oder ihrem Alter.

Kräuter für empfindliche Mägen: Das Beste für Sie auswählen

Menschen mit empfindlichem Magen sollten bei der Auswahl von Gewürzen und Kräutern vorsichtig sein, da nicht alle gut vertragen werden. Gewürze wie Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei, Fenchelsamen und Kümmel haben auf die Mehrheit der Menschen eine beruhigende und verdauungsfördernde Wirkung. Fenchel wird zum Beispiel gerne auch bei Säuglingen und Kleinkindern gegen Bauchweh verwendet, sowohl als Tee als auch in Form von Bauchmassage-Ölen – meist in Kombination mit Kümmel, Brigitte Neumann, Diplom-Ökotrophologin . Scharfe Gewürze wie Pfeffer, Chili, Ingwer, Senf und Meerrettich können gegenteilig den Magen reizen. Die Grenze ist bei jedem anders. Wer auf scharfes Essen mit Magenschmerzen, Sodbrennen, Schleimhautreizungen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder anderen Magen-Darm-Beschwerden reagiert, sollte die Menge deutlich reduzieren oder ganz verzichten, Brigitte Neumann, Diplom-Ökotrophologin . Die Wirkung hängt von der individuellen Verträglichkeit und der Menge ab. Menschen mit empfindlichem Magen sollten auf ihren Körper hören und bei wiederkehrenden Beschwerden einen Arzt konsultieren. Wer das Gefühl hat, dass dem Magen bestimmte Kräuter und Gewürze nicht guttun, sollte verzichten und andere symptomlindernde Maßnahmen versuchen, Brigitte Neumann, Diplom-Ökotrophologin

Die häufigsten Mythen über die Ursachen von Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind lästig, und wenn sie häufig auftreten, können sie die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Es gibt auch eine Vielzahl von Mythen, die sich um ihre Heilung und Ursachen ranken, hier sind einige davon. 1, Wasser trinken gegen Kopfschmerzen. Dehydration kann Kopfschmerzen verursachen, besonders bei unzureichender Flüssigkeitsaufnahme über längere Zeit. Doch ausreichendes Trinken allein verhindert nicht alle Kopfschmerzen, da viele andere Faktoren wie Stress und Schlafmangel ebenfalls Auslöser sein können. 2, Kaffee gegen Kopfschmerzen. Koffein kann Kopfschmerzen lindern, aber plötzliches Aufhören nach hohem Konsum kann sie aber auslösen. 3, Kopfschmerzen bei Wetterumschwung. Das mag wie eine Lüge erscheinen, kann aber tatsächlich Kopfschmerzen auslösen . Bei Migränepatienten können Änderungen bei Temperatur und Luftdruck die Schmerzen im Kopf verursachen. 4, Schokolade löst Kopfschmerzen aus. In der Vorphase einer Migräne verspüren viele Betroffene einen Heißhunger auf Süßigkeiten wie zum Beispiel Schokolade. Die Lust auf Süßes ist dabei ein Vorbote der Migräne, kein Auslöser, Dr. med. Lars Neeb, Präsident der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft. Für Menschen, die mit Migräne zu kämpfen haben, ist es wichtig, solche Signale rechtzeitig zu erkennen. Experten empfehlen ein Kopfschmerz-Tagebuch zur Identifikation von Auslösern und ärztliche Beratung für die Behandlung von Kopfschmerzen

Konsum von zu viel Salz wird für 10.000 Todesfälle durch Herzkrankheiten in Europa verantwortlich gemacht

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellte fest, dass insgesamt 52 der 53 Länder, darunter auch das Vereinigte Königreich, in ihrer europäischen Region mehr als die empfohlenen 5 g Salz pro Tag konsumieren.

Vegetarische Ernährung kann das Risiko von Herzkrankheiten und Tod verringern

Eine neue übergreifende Analyse zeigt, dass die vegetarische Ernährung ein hervorragender Schutz gegen Herzkrankheiten ist. Diese umfassende Studie, die mehr als zwei Jahrzehnte Forschung umfasst, unterstreicht die tiefgreifenden schützenden Wirkungen pflanzlicher Ernährungsgewohnheiten. Unabhängig davon, ob man sich vegan oder vegetarisch ernährt, werden die kardiovaskulären Risikofaktoren deutlich reduziert. Dr. Angelo Capodici betont das breite Spektrum an Vorteilen, das über die Herzgesundheit hinausgeht und auch Krebsprävention und Langlebigkeit umfasst. Die Wirksamkeit dieser Ernährungsweisen hängt jedoch von der Qualität der Lebensmittelauswahl ab. Dr. Federica Guaraldi warnt vor Fallstricken wie dem übermäßigen Genuss von Fruchtsäften, die die Gesundheit des Stoffwechsels beeinträchtigen können. Auch ohne zusätzliche Bewegung kann eine pflanzliche Ernährung zu einer Verbesserung des Cholesterinspiegels und des allgemeinen Wohlbefindens führen. Der Nährstoffreichtum der Pflanzen, gepaart mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften, erweist sich als Leuchtturm für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems.

Inhalt melden

Du bist im Begriff, eine Beschwerde auf der Grundlage des EU Digital Services Act einzureichen. Bitte erkläre hier, auf welchen Inhalt sich deine Meldung bezieht und warum der Inhalt deines Erachtens rechtswidrig ist. Bitte gib zudem nachfolgend deinen Namen an, es sei denn die Meldung betrifft eine Straftat nach Artikeln 3 bis 7 der Richtlinie 2011/93/EU (Missbrauch von Kindern, Kinderpornografie).